FC CARL ZEISS JENA

Nachdem ich Ende 1999 meine Fußball A-Lizenz in Hennef erfolgreich gemacht habe, fädelte Rade Gavrilovic meine erste Station als Torwarttrainer bei Carl Zeiss Jena ein. Ich unterschrieb bei Cheftrainer Slavko Petrovic, einen ein Jahres Vertrag in der dritthöchsten Liga Deutschlands. Der ehemalige ostdeutsche Oberliga Club war gut aufgestellt mit der Fußball Akademie und einer ganz modernen Leichtathletik Halle (auch genutzt von Heike Drechsler). Meine Torhüter waren Tino Berbig und Roman Görtz und in der Rückrunde dazukommend vom Club Dubnica aus Kosovo Svetozar Obrucky. Zweimal die Woche trainierte ich noch die U16 bis U19 Torhüter. Das Team Michael Mason, Frank Schön, Stefan Treitl, Alexander Jovic, Holger Lischke, Christian Hauser, Dirk Hempel, Niels Mackel, Gediminas Sugzda, Rico Hanke, Miroslav Jovic, Boris Kalff, Sebastian Barich, Timo Uster, Marcel Rapp, Frank Berger, Nico Quade, Tobias Kurbjuweit, Andreas Schwesinger, Krzysztof Kowalik und Dirk Böcker stellten den Kader. Unser letztes Hinrundenspiel vor der Winterpause zuhause gegen SV Burghausen mit Rudi Bommer als Trainer, sollte ich nochmals zwischen den Pfosten stehen, da die Nummer eins Roman Görtz angeschlagen war und der zweite Torwart, laut Cheftrainer noch nicht die Erfahrung für dieses wichtige Spiel besaß. So bestritt ich als Torwarttrainer am 09. Dezember 2000 für Carl Zeiss das Regionalligaspiel. Wir verloren mit 1:2. In der 75. Minute verletzte ich mich bei einer Rettungsaktion den Ball zu klären schwer. Das verrückte, wir hatten schon unser Auswechslungskontigent ausgeschöpft und ich musste deshalb das Spiel unter starken Schmerzen weiter zu Ende spielen. Nach dem Spiel im Krankenhaus angekommen, war die Diagnose durch das Röntgenbild klar erkennbar. Ein Trümmerbruch in der rechten Großzehe, der Zeh hing nur noch so runter, sollte den Abend noch eine OP stattfinden.  Zum Glück waren die Ärzte in Jena sehr einsichtig und behandelten den Zeh konform in Verbände ein.  Im Telefonat mit Doc Peter Schäferhoff in Köln, wurde der OP-Termin direkt Montagmorgen terminiert. Erfolgreich nach drei Monaten stand ich wieder auf dem Trainingsplatz.

Ende des Jahres Dezember 2000 wurde Trainer Slavko Petrovic entlassen. Für mich eine absolut unnötige Aktion. Thomas Vogel übernahm und wurde Trainer. Wir erreichten das Thüringer Landespokalfinale für die Qualifikation des DFB-Pokals. Gegner war RW Erfurt mit Clemens Fritz als Spieler. Wir verloren mit 0:2 Toren.

VEREIN FC CARL ZEISS JENA

Der Club wurde 1903 der Firma Carl Zeiss Jena gegründet. Anfangs gehörten dem Club ausschließlich nur Angestellte der Firma Carl Zeiss an, bis 1904 eine Mitgliedschaft für alle zugängig wurde. Neugründung des Vereins nach mehrmaligen Namensänderungen war der 20. Januar 1966 in FC Carl Zeiss Jena. Der bis heute größte Erfolg war der Einzug ins Endspiel 1981 im Europapokal der Pokalsieger. Erfolgreichster Trainer Georg Buschner holte mehrere Titel. Jena stellte mit Peter Ducke, Konrad Weise, Lothar Kurbjuweit und Hans Ulrich Graphentin zahlreiche Spieler der DDR-Nationalmannschaft. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands verpflichtete man zahlreiche Namen aus dem Fußballgeschäft. Klaus Schlappner, Hans Meyer, Eberhard Vogel, Heiko Weber mit Co Marco Kämpfe, Frank Neubarth, Valdas Ivanauskas, Henning Bürger, René van Eck, Carsten Linke, Jürgen Raab, Petrik Sander, Andreas Zimmermann, Patrick van Kets, Volkan Uluc,Rico schmitt, René Klingbeil und Kenny Verhoene,

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
VERWANDTE ARTIKEL
Anzeige
Google search engine

Beliebteste Artikel

FAI Frauen Nationalmannschaft

Nach unserer gemeinsamen Zeit 2005 bei Preußen Münster, starteten Colin Bell und ich in Dublin beim Fußballverband Irland. In unserem Trainerstab waren alle anderen...

1 gegen 1 Position – aktive Handlung mit Fußabwehr – Trainingsvideos

Torwart-Training mit Fenerbahce Torwart Altay Bayindir und Torwart Trainer Michael Kraft. Ziel ist es geduldig in der Position bereit zu stehen. Wenn die...